Schulprofil

Das Abendgymnasium ermöglicht, die Matura über den zweiten Bildungsweg oder als Abgänger_in einer höheren Schule abzulegen und somit die Zugangsberechtigung zu Universitäten und Fachhochschulen weltweit zu erlangen. In seiner Organisationsform orientiert sich das Abendgymnasium an den Bedürfnissen seiner Studierenden, beispielsweise durch die Unterrichtszeiten im Abendstudium, das Fernstudium und das Modulsystem. Dadurch kann der Weg zur Matura individuell gestaltet werden.

Im Rahmen des Schulbesuchs eignen sich unsere Studierenden eine umfassende Allgemeinbildung an: in Natur- und Geisteswissenschaften, in Fremdsprachen und im Bereich Kunst und Kultur. Fertigkeiten wie Selbstorganisation, Zeiteinteilung und Teamfähigkeit werden ebenso trainiert, wie Inhalte verständlich zu präsentieren, eigene Ideen und Positionen mündlich mitzuteilen sowie durch Argumente zu überzeugen.

Am Abendgymnasium verstehen sich die Lehrpersonen als Lernbegleiter und Partner. Sie unterstützen die Studierenden dabei, ihre Bildungsziele zu erreichen, und setzen sich für eine Atmosphäre ein, die der Lebenslage und dem Erfahrungsschatz Erwachsener entspricht. Die Lehrer_innen fördern die Eigenständigkeit und Selbstbestimmtheit der Studierenden, ebenfalls ein vernetztes, gegenstandsübergreifendes und kritisches Denken. Der bewusste Umgang mit Medien und die Schärfung des Urteilsvermögens nehmen hierbei einen hohen Stellenwert ein.

Unsere Schulgemeinschaft steht für Toleranz und Offenheit gegenüber jeder und jedem. Unterschiedlichen Persönlichkeiten wird in gleicher Weise Respekt und Anerkennung entgegengebracht. Sie sollen die Bedingungen vorfinden, damit sie sich in ihrer Identität und Individualität bestmöglich weiterentwickeln können. Dies schließt einen ehrlichen und wertschätzenden Umgang miteinander ein, der Kritik zulässt.

 

Das Abendgymnasium ist kunstaktiv.